#1 Ich bin neu hier und möchte euch von meinem Sehen berichten... von SuchenderSeher 03.10.2008 12:51

Hallo zusammen,

Ich bin wieder ein neues Mitglied für eure Comunity...

Zuerst mal was ich sehe:

Mouches volantes:

Unten, mitte des Sichtfeldes, manchmal je nach kopfbewegung auch in der Mitte eine komplexe Kneuelstrucktur, auf beiden Augen!

Am Rand des Sichtfeldes seeehr lange fäden, die bei schnelle augenbewegungen bis in die mitte kommen, sich dann aber wieder "zurückziehen"

Um die Mittelstrucktur, wie ich die nenne, einen Kreis wo eig. keine MVs sehe.

Dann um den Ring wo ich nix sehe oben und unten rum gaanz viele Punkte, unzählbar viele, vermischt mit "Blöcken von Streifen"... was heissen will, ganz viele kürzere fäden nebeneinander!

Diese Mouches Volantes beeinträchtigen mich eig. schon sehr, da ich deswegen unmöglich Mikroskopieren kann, das gewaber von Punkten usw. ist stärker (bei grosser vergrösserung) als das zu betrachtende Objekt (auch wenn man eig. nichts NICHT sieht... es ist einfach so, dass es schwer ist, sich auf was anderes zu konzentrieren). Eine weitere beeinträchtigung ist der Flachbildschirm! Wenn da weiss ist, seh ich u.A. die Mouches Volantes seehr gut! Bei einem CRT monitor jedoch fast nicht.

Zum CRT monitor: diese kann ich nicht mehr gebrauchen, da ich das Flimmern von CRTs sogar bei 100Hz+ sehe... wird einem ja schlecht!

Nachbilder:
Je nach dem... eigentlich um alle gegenstände und fast die ganze Zeit! Zum beispiel lehrer in der Schule, welche vor der weissen Wand stehen, da ist so ein Umriss um den Lehrer, der je nach dem von hellblau leuchtend bis weissgolden aussehen kann! Einschätzung der dicke des Umrisses je nach dem 2-4cm! Man muss nicht mal lange auf die Person schauen, ums zu sehen. Kommt schnell und von alleine!

Diese Nachbilder bilden eig. keine Einschränkungen. Sind auch lustig. Was mir aufgefallen ist, dass man durch diese Nachbilder zum Teil in der Nacht besser die Umrisse von etwas erkennen kann. Also nicht so schlecht!

Solche sternchen:
Die ganze Zeit, vorallem auf hellem Hintergrund, himmel und auch PC bildschirm, auch oft wenn man nicht ganz scharf fokussiert.
Beschreibung: Es sind wie Mouches Volantes (nur dass sie Golden leuchten) und sie sind kleiner als Mouches Volantes. tauchen plötzlich auf, bewegen sich ein kurzes Stück gerade, machen eine Kurve (ca. 5/6 eines Kreises) und verschwinden dann wieder.

Naja und noch zu meiner Person:
Alter 15 und wohne iwo in der Schweiz (wer in diesem Forum noch?)
besuche ein Gymnasium
sehe diese Erscheinungen schon seit ich denken kann, und haben sich in Form, grösse usw. noch nie verändert!
Kopfschmerzen kenn ich keine (also nix Migräne-Aura oder so) naja also ich hatte echt noch nie Kopfschmerzen!

Dafür n leichtes gekribbel und geprickel in der Stirn (über den Augenbrauen bis ca. 3cm über der Nase), dass man hat, wenn man einer Person sehr nahe kommt (mit dem Kopf) und dass ich mittlerweile auch künstlich (durch starkes entspannen der Stirn und durch diffuse Konzentration) herbeiführen kann. Lösen tut sich das ganze dann jeweils wieder durch eine Kribbelwelle die über den ganzen Kopf (Oberflächlich!) geht und dann wie ein Schauer den rücken hinunter geht!

Naja und ich bin im internet bei den Recherchen immer wieder auf Flocos beiträge gestossen, so dachte ich mir, hier bin ich richtig

Mein problem ist, dass ich irgendwie nicht recht weiss, was das alles ist, bzw. was es bedeutet! Denn eigentlich bin ich sehr gesund und sehe auch meega scharf! Teilweise bereitet es spass, manchmal angst und manchmal unsicherheit, ob man auch wirklich gesund ist, wie die Ärzte es immer sagen!

Hoffe ihr kennt das auch und könnt mir helfen;

SuchenderSeher (weil mir nix besseres in den Sinn kam)
#2 Re: Ich bin neu hier und möchte euch von meinem Sehen berichten... von Floco 11.10.2008 10:38

Hallo und willkommen, SuchenderSeher

Also erstmal: Wir versuchen selbst herauszufinden, was MV sind. Es gibt eine medizinische Erklärung, wie du weisst, doch die überzeugt uns nicht vollkommen. Es gibt alternative und spirituelle Interpretationen, doch die zu überprüfen sind schwierig, weil MV ein subjektives Phänomen sind. In diesem Forum geht es in erster Linie darum, Fakten zu sammeln und Beobachtungen auszutauschen, dann auch die Daten zu interpretieren - wobei ich persönlich zu einer spirituellen Interpretation neige. Doch das muss nicht die Haltung von allen hier sein.

Du hast ja schon einige Erfahrungen und ziemlich gute Beobachtungen mit deinen MV gemacht. Deine Beschreibung find ich so gut, da könnte man doch ne Zeichnung daraus machen - falls du mal Zeit und Lust hast, deine MV aufzuzeichnen; ich würde die Zeichnung gerne in die Galerie aufnehmen.

Gerade die Geschichte mit dem Mikroskopieren (Biologieunterricht, he?) find ich sehr interessant, und ich werde in gegebener Zeit einen Artikel dazu verfassen. Kannst du das ev. ein bisschen ausführen: Werden die MV grösser bei stärkerer Vergrösserung? Bewegen sie sich stark oder fast gar nicht?

Du hast auch Erfahrungen mit Nachbilder gemacht: Manche interpretieren diese als "Aura", d.h. deine Lehrer haben verschiedene Auren, vielleicht je nach Laune, die sie gerade ausstrahlen

Und auch die Sternchen und das Kribbeln beschreibst du sehr treffend.

Naja, was das alles ist und soll? Ich kann dir das nicht abschliessend beantworten. Wenn du Mediziner fragst, dann sind dies alles normale z.T. mechanisch-physiologisch, z.T. neurophysiologisch bedingte Phänomene. Da wir jedoch einen gewissen Einfluss darauf ausüben können, und da diese Dinge von unserem Bewusstseinszustand abhängig scheinen, glaube ich, dass wir es mit Bewusstseinsphänomenen zu tun haben - Spiegelbilder unserer inneren Entwicklung sozusagen. Aber auch Objekte des Übens und der Konzentration.

Für mich ist die meditative und konzentrative Versenkung (aber auch die intellektuelle Auseinandersetzung) in die MV und andere entoptische Phänomene ein individueller Weg der Bewusstseinsentwicklung, der Körper und Geist miteinander in Einklang bringt. Ich selbst erlebe mittlerweile keines dieser Phänomene mehr als störend, sondern als Bereicherung, als alternative Wahrnehmung der Welt.

Auf meiner Webseite und v.a. in meinem Buch "Mouches Volantes" habe ich genauer beschrieben, wie dieser Weg umgesetzt werden kann.

Ich wünsche dir weiterhin gute Beobachtungen und Erlebnisse.

Floco
#3 Re: Ich bin neu hier und möchte euch von meinem Sehen berichten... von SuchenderSeher 11.10.2008 16:52

Danke Floco,

ich werde in nächster Zeit sicher noch weiter mit Mouches Volantes forschen!

Eine Zeichnung wirst du auch bekommen, doch es wird schwer werden! Was ich auch gemerkt habe, dass Mouches Volantes auf "verschiedenen Ebenen" sind, d.H. einige sind unschärfer als andere, und es gibt auch welche, die 3D in der ebene liegen, weshalb der eine Teil des MV-Gebildes sich selbst leicht überdeckt und je nach bewegung des Auges anders zu betrachten sind! Und ich habe so viele MVs, dass oft welche überlagert sind, bzw. tausende von gaanz transparenten punkten, welche noch schwer zu zeichnen sind. Werd dann wohl "mehrschichtige Bilder" zeichnen, also mehrere Bildlayer machen und erstmal mit der "kernstrucktur" wie ich das nenne, beginnen!

Eine weitere Beobachtung ist, dass es MVs gibt die "Zerfallen", d.H. über Jahre habe ich einen "Strich" beobachtet, der irgendwie zunehmend wie eine Punkteansammlung aussieht, nicht mehr ein Strich ist! Die Punkte bewegen sich dann auseinander (auch wieder über Jahre)

grössere Einstellung beim Mikroskop bedeutet einfach andere Belichtung; d.H. keine Vergrösserung. Bewegung wird jedoch stärker wahrgenommen als beim "nicht mikroskopieren". Durch kleinere aber starke Belichtung kann man sie besser sehen. Also kann der Mikroskop effekt auch durch das zu spalten verängen der Augen erreichen und dann in eine starke Lichtquelle sehen, so wird man die MV's fast wie beim Mikroskopieren sehen!

Demnächst steht auch noch ein Termin beim Augenarzt an, ich werd die Ergebnisse etc. dann hier posten! Klar ist sicher mal, dass ich sehr scharf sehe, bzw. gut fokussieren kann, d.H. kann ich auch mit oder ohne Brillen scharf sehen (kommt wohl auch vom vielen Schiel- und Fokustraining)

mfg

SuchenderSeher
#4 Re: Ich bin neu hier und möchte euch von meinem Sehen berichten... von aries 09.12.2008 13:32

Hallo SuchenderSeher!

SuchenderSeher>Nachbilder:
SuchenderSeher>Je nach dem... eigentlich um alle gegenstände und fast die ganze Zeit! Zum beispiel lehrer in der Schule, welche vor der weissen Wand stehen, da ist so ein Umriss um den Lehrer, der je nach dem von hellblau leuchtend bis weissgolden aussehen kann! Einschätzung der dicke des Umrisses je nach dem 2-4cm! Man muss nicht mal lange auf die Person schauen, ums zu sehen. Kommt schnell und von alleine!

Du dürftest wohl einen der Energiekörper des Menschen sehen, der Teil der Aura ist. Betrachte die Aura einfach als ein Energiefeld, dass dich umgibt und Teil von Dir ist. Dann gibt es auch noch den KA-Körper, oder Pranischen Körper. Der schaut genauso aus wie dein Körper, nur besteht er aus Energie und nicht aus uns bekannter Materie.
Spannend, dass der Heiligenschein auf den Bildern von Heiligen eigentlich genau das darstellt - dies ist ein Effekt, wenn man sich mit Energie anreichert, was durch Arbeit mit dem Bewußtsein geschieht und/oder mit Techniken, die genau darauf abzielen den Energiekörper zu stärken (Floco erwähnt dies auch hin und wieder im Buch). Ich selbst sehe das auch permanent, am besten in Zuständen der inneren Stille und Zentriertheit. Ich sehe auch manchmal eine lichterne Kugel, ca in der Höhe wenn du deine Arme nach oben streckst. Das ist das BA in der ägyptischen Alchemie und wird als der Schnittpunkt von Körper und Seele (vereinfacht) bezeichnet.

Versuch mal eine Übung wenn du Lust hast: vor einer weissen Fläche (bzw spiel dich mit verschiedenen Hintergründen) steck deine beiden Zeigefinger nah zusammen und Schau in dem Blick drauf, in dem du die Eyefloaters betrachtest; Was siehst du? Toll oder? (Ich sags jetzt nicht um keine Erwartung einzupflanzen, die hinderlich sein kann. Und selbst entdecken ist spannender)


SuchenderSeher>Beschreibung: Es sind wie Mouches Volantes (nur dass sie Golden leuchten) und sie sind kleiner als Mouches Volantes. tauchen plötzlich auf, bewegen sich ein kurzes Stück gerade, machen eine Kurve (ca. 5/6 eines Kreises) und verschwinden dann wieder.

Das hab ich auch schon als Regen erlebt, der permanent da ist. Bin nicht sicher was es ist, doch vermute ich dahinter das Chi, die Lebenskraft die uns umgibt und die wir in unserem Energiekörper (bewusst) pflegen können. Doch sicher bin ich nicht.


SuchenderSeher>Dafür n leichtes gekribbel und geprickel in der Stirn (über den Augenbrauen bis ca. 3cm über der Nase), dass man hat, wenn man einer Person sehr nahe kommt (mit dem Kopf) und dass ich mittlerweile auch künstlich (durch starkes entspannen der Stirn und durch diffuse Konzentration) herbeiführen kann. Lösen tut sich das ganze dann jeweils wieder durch eine Kribbelwelle die über den ganzen Kopf (Oberflächlich!) geht und dann wie ein Schauer den rücken hinunter geht!

Das wiederum klingt für mich nach der Wahrnehmung deines dritten Auges, das genau dort sitzt und eines unserer Chakren ist - ein wenig oberhalb der normalen Augen, auf der Stirn. (Indische Frauen haben dort gerne einen roten Punkt). Die Energie, die das Chakra emmittiert, verursacht das Prickeln auf der Haut. Das passt auch ganz gut hierher, denn mittels des dritten Auges "sehen" wir - weniger im Sinne von visuellen Sehen, als im Sinne von Visionen, Gefühlen, Ahnungen ....


Ich hoffe ein wenig Licht in deine Suche gebracht zu haben! Falls du noch Fragen hast oder mehr damit arbeiten und entdecken willst, nur zu frag ruhig! Soweit ich helfen kann tu ichs gerne.
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de